Verarbeitung: Bestes Fleisch gekonnt veredelt

„Fleisch ist kostbar! Ein Tier vollbringt das Wunder, dass wir von Grünland - auf dem kaum mehr wachsen kann als Gras, Kräuter und Wildblumen - Nahrung gewinnen. Dafür gibt es sein Leben. Diesem Opfer begegnen wir mit Respekt gegenüber dem Tier uns seinem Fleisch. Deshalb wird bei uns stets alles Essbare vom Tier verwertet.“ (Brian Lettkemann, Höfegemeinschaft Pommern)

Mehr über das Leben unserer Tiere bei der Höfegemeinshaft Pommern erfahren Sie hier.


Bei Schlachtung und Verarbeitung unserer Fleischprodukte setzen wir auf Qualität und Regionalität. Das ist nicht nur gut fürs Tier, sondern spiegelt sich auch in der Fleischqualität wieder.

Geschlachtet wird deshalb durch kleine Schlachtereien ganz in der Nähe unserer Höfe. Diese Betriebe führen ihr Handwerk mit Bewusstsein über die verantwortungsvolle Aufgabe und der großen Tradition des Metzgereiberufes aus.
Nach der Schlachtung wird das Fleisch traditionell zwei bis drei Wochen am Knochen trockengereift und kann so - im Gegensatz zum oft in der Industrie verwendeten Nassreifeverfahren - einen wunderbaren authentischen Geschmack entwickeln, den viele vielleicht gar nicht mehr kennen.
Anschließend werden die küchenfertigen Teilstücke (Cuts) geschnitten und gehen frisch an unsere Kunden. Unser Fleisch ist erhältlich über unseren Hoflanden, Lieferservice, Versand und ausgewählten Händlern in Berlin.